Mittwoch, 29. April 2015

Pferdetorte - Tutorial

Pferdetortentutorial

Könnt ihr euch noch an meine Pferdetorte erinnern? Ich habe sie im März für eine meiner besten Freundinnen gemacht und sie ist wirklich die tollste Torte, die ich bisher gemacht habe wie ich finde. Ich habe damals das Making of fotografiert und mir gedacht dass der ein oder andere sicher Interesse daran hat.


Für die Torte braucht ihr:

  • Eine eckige Torte. Ich habe dreimal Biskuit auf meinem Backblech gebacken und diesen mit Erdbeermarmelade gefüllt. Ihr könnt nehmen was ihr wollt aber beachtet bitte bei der Füllung das sie Fondanttauglich ist. Zum Schneiden sind dünne Füllungen natürlich etwas einfacher. 
  • Ganache (in dem Fall habe ich weiße-Schoko Ganache genommen weil das Geburtstagskind weiße Schoko mag. Sonst nehme ich immer Zartbitterganache. Ihr könnt auch fondanttaugliche Buttercreme verwenden, aber ich finde mit Ganache kann man besser arbeiten)
  • Fondant in braun und schwarz (ich habe den Schwarzen fertig gekauft, den Braunen habe ich mit Kakaopulver und brauner Lebensmittelfarbe gefärbt) sowie etwas Weißen
  • Pulverfarbe in schwarz und weiß sowie Kakaopulver
  • Messer, Modelierwerkzeug
  • zwei Zahnstocher
  • Fondantkleber
  • Vorlage für das Pferd (Google-Bildersuche auf die richtige Größe und einfach auf ein Backpapier mit Bleistift abzeichnen und ausschneiden)


  1. Ihr legt eure Vorlage auf euren Kuchen und schneidet den Kuchen zurecht. Danach schrägt ihr vorsichtig die Seiten leicht ab. 
  2. Zerbröselt einen Teil eurer Kuchenabschnitte und mischt sie mit Marmelade bis eine klebrige Masse entsteht. 
  3. Streicht die Kuchenoberfläche mit einer dünnen Schicht Ganache ein. Formt aus der Masse Augen, Nüstern, Lippen etc. Dies dauert seine Zeit, unterschätzt das nicht. Schaut euch einige Pferdefotos an und versucht die Formen nachzubauen. Hier könnt ihr auch das Modelierwerkzeug zur Hilfe nehmen.
  4. Streicht alles mit Ganache ein. Seit vorsichtig beim Einstreichen. Nachdem ihr jetzt schon gut wisst wie groß euer Pferd wird könnt ihr dessen Ohren formen. Nehmt dazu etwas von eurem braunen Fondant und mischt ihn mit CMC (Tylo Powder). Das macht dass er härter wird. Formt nun die Ohren und steckt Zahnstocher rein damit ihr diese zum Schluss in die Torte stecken könnt und lasst sie etwas trocknen.
  5. Rollt den braunen Fondant aus und legt ihn über eure Torte. Beginnt nun zuerst oben alles vorsichtig anzudrücken indem ihr drüberstreicht. Dann beginnt an den Ecken und zum Schluss die geraden Flächen. Überschüssigen Fondant abschneiden. Arbeitet mit eurem Modelierwerkzeug vorsichtig nach. 
  6. Jetzt beginnt erst die Hauptarbeit *hihi* Rollt euren schwarzen Fondant dünn aus und schneidet Strähnen. Bei jeder einzelnen Strähne zieht ihr dann einzelne Haare damit diese eine schönere Optik bekommt. Das dauert schon ein Weilchen. Die Strähnen klebt ihr dann mit wenig Zuckerkleber an. Achtet auch darauf dass sich Strähnen überkreuzen. Steckt die Ohren in eure Torte.
  7. Formt ein Auge aus schwarzem Fondant und klebt es in die Augenhöhle. Formt zwei Würste aus schwarzem Fondant und zieht Wimpern (ähnlich wie bei den Strähnen) und bringt diese an. Klebt eine kleine plattgedrückte weiße Fondantkugel als Punkt ans Auge.
  8. Bepudert noch Schnauze etc. mit schwarzer Lebensmittelfarbe und Kakaopulver um eine interessante Färbung zu erzielen. Mit weißer Lebensmittelfarbe könnt ihr eine Blesse zaubern. 
Und Stunden später *hihi* wäre es dann fertig! Viel Spaß beim Nachbacken!



Kommentare:

  1. wie viel fondant benötigt man?
    hast du vielleicht irgendwo eine zutaten liste, damit man sich beim einkaufen daran orientieren kann ? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieviel Fondant man benötigt kommt ganz auf die Größe der Torte und auf die Fondantdicke drauf an. Nachdem ich die Torte vor fast 3 Jahren gemacht habe weiß ich leider nicht mehr wieviel Fondant es war. Gefühlsmäßig waren es 800g, aber bitte nicht darauf festnageln ;) Diese Pferdetorte ist kein Rezept, daher ist keine Zutatenliste dabei :)

      Löschen
  2. Wundervoll, die mach ich meinet Tochter!!!! ����
    Ich hatte letztes Jahr die Trockenzeit arg unterschätzt und mir brach der �� auf der Torte zusammen, da die Röllchen nicht fest genug zum Stehen waren �� Muss ich hier für die Ohren auch lieber eine Nacht oder mehr vorab zum Trocknen einplanen? Danke vorab schon einmal!
    LG Mina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Besser mindestens eine Nacht für die Ohren zum Trocknen einplanen :)

      Löschen